Frau Steine Erschöpfung_Ausschnitt

STRESS UND ERSCHÖPFUNG

Angesichts allseits steigender Leistungsanforderungen haben viele Menschen einen erhöhten Belastungslevel und einem Mangel an Regeneration. Die Corona Pandemie hat die Situation zudem verschärft. Es kommt zunächst zu einem Energiemangel, die Bewältigung des Alltags fällt schwerer und die verminderte Leistungsfähigkeit wird dann mit Mehrarbeit kompensiert. Wenn es dabei bleibt verschlechtert sich das Befinden allmählich und es kann zu einer psychophysischen Erschöpfung kommen.

Inwieweit ein Mensch sich aus diesem Teufelskreis befreien kann oder besser erst überhaupt nicht hinein gerät, hängt überwiegend von seinen Resourcen (Kraftquellen) und seinem Lebenstil ab. Hierzu zählen biologische Faktoren: adäquate Ernährung, körperliche Aktivität sowie erholsamer Schlaf, psychische Faktoren: die Fähigkeit nach Belastung zu entspannen und zu genießen, Resilienz, d.h. eine innere Haltung schwierige Situationen zu überstehen und das Gefühl ein sinnvolles Leben zu führen sowie soziale Faktoren: vor allem das Gefühl der Verbundenheit mit der Natur und anderen Menschen. Je nachdem wie gut ein Mensch seine Resourcen kennt und zur Regeneration nutzt, gelingt es leichter auch in belastenden Lebenssituationen seine Energie immer wieder aufzufüllen.

Lifestyle power Kopie.png

Unter folgendem Link können Sie einen Selbsttest ("My Lifestyle Power") von der holländischen Psychologin Danielle Matto und dem neuseeländischen Coach Eric van der Top zu den genannten Resourcen und Lebenstilfaktoren durchführen (Test in Englisch): https://app.assessmentgenerator.com/assessment/17055

Neben den o.g. Faktoren können auch körperliche Probleme zu einer Erschöpfung führen oder diese unterhalten. Daher ist eine gründliche körperliche Diagnostik notwendig. Hierzu gehört ein internistischer Check up, 24h Messung der Herzratenvariabilität, ggf. Untersuchungen aus der funktionellen Medizin wie Untersuchungen der Darmgesundheit (u.a. Mikrobiomdiagnostik) sowie die Untersuchung der mitochondrialen Gesundheit.

 

Zu Beginn kann eine Behandlung Sinn machen, die auf einfache Weise Ihren Energielevel anhebt (z.B. Stimulation der Mitochondrien durch Höhentraining, Aufbauinfusionen mit Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren, Akupunktur oder Ozon-Eigenbluttherapie). Das Ziel ist immer, dass Sie im Verlaufe wieder in der Lage sind Ihre Batterien selbst aufzuladen. Während äußere Belastungsfaktoren häufig nicht veränderbar sind, steht die Art und Weise wie wir mit der Belastung umgehen unter unserer Kontrolle. Nach dem Motto: "Du kannst die Wellen nicht verändern, aber Du kannst lernen auf ihnen zu surfen !"

 

Eine Arbeit an den Resourcen, Biofeedback zur Verbesserung der Selbstregulation  in Kombination mit Meditation und Achtsamkeitsübungen um aus gewohnten Reaktionsmustern auszusteigen sind hervorangende Begleiter für dieses Vorhaben.